Traunsee Klettersteig – mein erster schwerer Klettersteig

traunstein-091Mit dem Traunsee-Klettersteig hab ich vor etwa zwei Wochen meinen ersten Sportklettersteig der Schwierigkeit D geschafft. Ein wahrhaft kraftzerrender Kletterausflug der mir so einige unruhige Nächte bereitet hat. Unruhig deshalb weil ich von so manchen Stellen des Klettersteigs sehr negativ geträumt habe. Aber das geht wahrscheinlich jedem Kletterer oder Bergsteiger so nachdem er zum ersten mal eine wirklich sxchwer Tour hinter sich brachte. Nun, zwei Wochen danach, blicke ich schon ganz anders auf diese Bergtour zurück. Etwas gelassener halt. Unmittelbar nach dem Klettersteig sagte ich zu mir selber “nie wieder so einen schwierigen Steig”, aber wie oft im Leben sagt man das auch…! Heute weiß ich das ich so einen Steig mit Sicherheit wieder einmal gehen werde, auch wenn ich jetzt erst einmal leichtere in Angriff nehmen will, Schwierigkeitsstufe C+ reicht für dieses Jahr erst einmal aus. Man muss bedenken das die Schwierigkeitsstufen bei Klettersteigen von A bis max. E gehen. Somit ist der Traunsee-Klettersteig mit der Gesamtschwierigkeit D schon was für Fortgeschrittene Bergfreunde. Ich persönlich hab schon einige Bergwanderungen gemacht aber Klettersteigmäßig war immer bei Schwierigkeit B Schluss. Und dann gleich so ein Hammer mit D – erfahrene Berggeher wissen von was ich spreche 😉

Charakter des Traunsee-Klettersteigs

Der Traunsee Klettersteig beginnt etwa 150 Meter unter der Gmundner Hütte auf dem Traunstein. Der Zustieg erfolgt über den Hans Hernleinsteig und dauert alleine gute 2 Stunden und ist mit vielen Klettereinlagen Stufe B auch schon nicht ohne. Der Traunsee Klettersteig an sich ist dann ein sehr gut gebauter und gesicherter Sportklettersteig. Er darf nur mit komplettem Klettersteig-Set bestiegen werden und weiß viele Stellen auf die extremen Krafteinsatz erfordern. Mit senkrechten Wänden, luftigen Quergängen und Überhängen bietet der Klettersteig alles was einen Kletterer glücklich macht. Zwar ist der Steig an sich mit 150 relativ kurz, in Kombination mit dem relativ langem Zustieg über den Hans Hernlersteig ist diese Bergtour auch konditionell höchst anspruchsvoll. Umso schöner wenn man diesen Steig dann bewältigt. Das Ziel des Steiges ist quasi der Biergarten der Gmundner Hütte, wo einem schon viele Bergfreunde erwarten. Ein wirklich super Gefühl da anzukommen.

Fotos der Traunsee Klettertour

In der Blog Rubrik “Fotos” habe ich für euch einige Impressionen der Traunsee-Klettersteig Tour bereit gestellt. Durch den Traunsee Klettersteig hab ich in jedem Fall “Blut geleckt” was Klettersteige betrifft. Erst einmal möchte ich aber, wie oben schon erwähnt, ein paar leichte Klettersteige machen bevor ich mich wieder an einen der Schwierigkeit D wage. Das Gefühl bei der Gipfelankunft ist nach solchen Steigen wirklich unbeschreiblich.

Wir sind auch schon fleißig am suchen und planen der nächsten Bergtour, der Hohe Pril steht dabei in der engeren Auswahl. Habt Ihr evtl. einen Tourenvorschlag für mich? Oder wer war schon auf dem Traunstein? Euere Erlebnisse und Erfahrungen würden mich brennend interessieren. Bis dahin: Berg Heil!

1 Antwort

  1. RolandoZ sagt:

    Respekt Michael – bin den Traunsee Klettersteig vor 4 Jahren gegangen und weiß wovon Du spichts. Träume heute noch teilweise von dem “überhängenden Wandl” 😉 Ein wirklich super Steig mit herrlichem Ausblick. Deine Fotos davon sind auch sehr gut – ich ärgere mich jetzt wieder das ich damals keinen Fotoapperat dabei hatte. Als nächste Tour empfehle ich Dir den “Drachenwand-Steig” am Mondsee im Salzlammergut. Der ist zwar bedeutend länger aber max. Stufe C – der bislang beste und schönste Klettersteig meines Lebens. Klick einfach auf meinen namen und schaus dir mal an. Freu mich jetzt schon auf deinen bericht falls Du die Drachenwand mal besteigst 😉 Berg Heil Michael!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.