Kundus Debatte in Deutschland ist nur noch lächerlich!

KunduusDie aktuelle Kundus Debatte in Deutschland ist für mich nur noch lächerlich! Ich habe mich in den letzten Tagen wirklich zurückgehalten weil ich glaubte die deutschen Politiker, allen voran die jenigen die grieskrämig in der Opposition sitzen, noch zur Vernunft kommen. Aber nein, die sog. Kundus Affäre über das Bombardement der Tanklastzüge weitet sich immer mehr aus und erreicht mittlerweile meiner Meinung nach ein absolut lächerliches Niveau. Während unsere Soldaten in Afghanistan tagtäglich Leib und Leben riskieren debattieren unsere ach so tollen Politiker in der warmen Stube über Wahrheiten und Unwahrheiten der Berichterstattung etc. Ich will gar nicht darauf eingehen um was es bei der Debatte hauptsächlich geht, für mich ist das ganze eine einzige Farce und ein extremer Schlag ins Gesicht eines jeden unserer Soldaten! Verstehen die Leute mit Schlips wirklich nicht was da unten abgeht? Da ist Krieg unten und deutsche Soldaten sind am Kundus mittendrin! Im Krieg passiert es nun mal das auch Zivilisten getroffen werden, Leute das ist (leider) ganz normal! Ich will hier gar nicht über Sinn und Unsinn dieses Afghanistan-Einsatzes urteilen, aber die aktuell geführte Debatte ist einfach nur Schwachsinn. Man stelle sich nur mal vor das in den USA wegen jedem zivilen Opfer so rum geredet werden würde – vergesst es das wird da nicht passieren! Auch in anderen NATO Staaten wird nicht um irgendwelche Zivilisten geweint – Leute noch mal: solche Opfer muss man im Kriegsfall in Kauf nehmen. Wer glaubt das unsere deutschen Soldaten da unten nur beim Zelten sind irrt sich gewaltig!

Ist ein Taliban mehr Wert als ein deutscher Soldat?

Ich war selber 4 Jahre bei der deutschen Marine tätig und war im Jahr 2001 selbst 6 Monate (am Stück!) beim Enduring Freedom Einsatz in Dschibuti. Ich kann mich in die deutschen Soldaten am Kundus etwas reinversetzen, wobei diese auch tagtäglich ihr Leben riskieren was bei mir eher nicht der Fall war. Es muss für unsere Soldaten wirklich eine Art Niederschlag sein wenn sie hören was in unserem Land hier oben abgeht. Wenn ein deutscher Soldat da unten stirbt hört man einmal davon und gut ist. Sterben aber einige Taliban Kämpfer dann wird darüber wochenlang debattiert. Ich habe wirklich den Eindruck als würde sich das deutsche Volk mehr um tote Taliban sorgen als über unsere eigenen Leute, die schließlich von unseren Politikern da runter geschickt wurden! Keiner der Soldaten da unten ist da freiwillig, das habt Ihr Politiker so beschlossen! Und nun das….ich glaube das man den Taliban kein schöneres, bzw. witzigeres Weihnachtsgeschenk machen kann wie das was bei uns momentan abgeht. Die müssen sich ja wirklich auf dem Boden wälzen vor Lachen über unsere Politiker, ja ich glaube sogar über unser Land!

1 Antwort

  1. Seipelt H. sagt:

    Die Debatte um Krieg oder „Friedensschaffenden Einsatz“ ist nicht den wenigsten Leuten nervig-
    Nur sollte man verstehen, daß keiner der Politiker als 1. in die dt. Geschichte eingehen will, der einem Land offiziell den Krieg erklärt hat.
    Die Debatte um getötete Taliban ist meines Erachtens künstlich aufgebauscht, um wichtigere Themen an den Rand zu drücken.

    Zu den verletzten oder auch getöteten Soldaten:
    Um es überspitzt zu formulieren, So etwas nennt man Berufsrisiko!
    Es ist nebenbei angemerkt seit dem 2. Weltkrieg statistisch warscheinlicher als Soldat einen Krieg zu überleben, als ein Zivilist.
    Es ist lächerlich, wenn sich beim „Gewehrputzen“ ein Soldat verletzt, das am nächsten Tag aber groß in allen Tagesblättern steht.
    Zur gleichen Zeit verletzen oder sterben hierzulande 10x mehr im Berufsleben-
    sei es auf dem Bau, oder in der Fabrik.
    Der große Unterschied hierzu ist aber, dass diese Leute einen wirklichen positiven Beitrag zur Allgemeinheit beitragen; und das nicht nur wirtschaftlich sonder auch steuerlich gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.