Frankenberger wird aus dem Festzelt geschmissen

Bereits am ersten Tag an dem das strenge Rauchverbot in Bayern gilt muss der Initiator der ganzen Aktion, Sebastian Frankenberger, ein Bierzelt seiner Heimat verlassen. Mit dem Nichtraucher-Volksentscheid hat sich Initiator Sebastian Frankenberger manchen Raucher und Wirt zum Feind gemacht. Nachdem er sogar schon Morddrohungen erhalten hatte (der Arme – Wer Wind säht wird Sturm ernten!), kann ihn wohl kaum mehr etwas schockieren. Auch nicht der jüngste Zwischenfall in einem Bierzelt seines Heimatlandes: Beim Volksfest in Waldkirchen wurde Bastian Frankenberger schnell aufgefordert, das Bierzelt zu verlassen. Das war am ersten Tag des strengen Rauchverbots. Der Bayerische Rundfunk begleitete Frankenberger, den Initiator des Volksentscheids nach Waldkirchen. Bereits nach fünf Minuten Aufenthalt im Festzelt ist Festwirt Werner Pongratz (ein wahrer Held) auf Frankenberger zugekommen und forderte ihn freundlich auf, das Bierzelt zu verlassen.
„Der Wirt hat erklärt, ich würde zu sehr polarisieren“, sagte Frankenberger auf Nachfrage der Passauer Neuen Presse. Prompt seien auch Bedienungen und zwei Gäste gekommen, die sich demonstrativ Zigaretten in den Mund gesteckt hätten. Frankenberger hat daraufhin das Zelt verlassen: „Ich wollte nicht provozieren.“ Trotzdem zieht er nach dem Volksfestbesuch eine positive Bilanz: „Es hat mich gefreut, dass es gleich am ersten Tag so gut funktioniert hat und die Leute zum Rauchen das Zelt verlassen haben.“
Auch Festwirt Werner Pongratz bestätigte den Vorfall am Montag, betonte aber, dass er Frankenberger kein Zeltverbot erteilt habe. „Wir haben ihm gesagt, dass es uns lieber wäre, wenn er geht, er aber auch gerne bleiben kann“. Ja diese Aussage hat das ödp-Sternchen wohl etwas falsch verstanden. Ich meine ja ohnehin das der Typ so einiges nicht so ganz richtig verstanden hat. Wie schon oben kommentiert Herr Frankenberger: Wer Wind säht wird Sturm ernten 🙂 Also viel Spaß daheim im Garten anstatt im Bierzelt oder Kneipe. Ich jedenfalls werde mir, sollte ich Dich mal wo sehen, keinen lauten und deutlichen Kommentar dir gegenüber verkneifen. F….Y…. du Heiland aller penetranten Nichtraucher!

7 Antworten

  1. Rapunzel sagt:

    Ich denke das ist eine gute Maßnahme was der Festwirt hier getan hat. Nur Schade daß der liebe Herr Frankenberg nicht wirklich Hausverbot bzw. Zeltverbot bekommen hat.

    Freut mich hoffentlich ist das nicht das Letzte mal wo Ihn jemand an die “ FRISCHE LUFT“ setzt 🙂

    Und nun rauche ich mal eine im Office 🙂 da kann Herr Frankenberg und seine Bande nämlich nichts dageben machen welch ein Traum

    Und by the way, der Herr Frankenberg is ja zur Zeit in Rom mit seinem Kumpels im Vatikan, bin mal gespannt wann er was gegen die „Weirauchkesselschwinger“ in geschlossenen Räumen macht 🙂 Gib Gas Junge

  2. ABRAHAM sagt:

    Hey Rapunzel, da bin ich absolut auf deiner Schiene. Ich finde des Gestank in den Heimathäuser der Kinderschändenden Mönche sowieso schon lage extrem nervig. Mensch MF schreib doch mal was du von dem ganzen Glaubensscheiß etc. hältst. Ich fidne nämlich was die Kirche aktuell so tut, bzw. nicht tut, für absolute sch….

  3. Konrad.Moser sagt:

    Frankenberger bitte bitte komm doch mal zu uns nach Deggendorf! Wir würden dir sehr gerne mal sehr gepfelgt inst Gesicht stegen du A…….!! 🙂

  4. Micha sagt:

    Also ich finde, was Frankenberger gemacht hat, ist klasse. Erst die Pflicht und jetzt die Kür, jetzt wird er sicherlich den weihrauchbekifften Priestern an den Kragen gehen. ODER ETWA NICHT ???

  5. Ich habe für den Bundesparteitag der ÖDP in Coburg Fragen formuliert und die in der ÖDP gestreut, wo ich Sebastian Frankenberger zur Rechenschaftsabgabe auffordere im Zusammenhang mit der Verfassungsbeschwerde von „Mehr Demokratie“, dem ESM, dem Fiskalpakt, dem Demokratieverständnis und der Satzungs- und Programmlage der ÖDP: http://viertuerme.blogspot.de/2013/03/sind-satzung-und-grundsatzprogramm-fur.html . Zum Bundesparteitag der ÖDP in Coburg werde ich die Fragen als Flugblatt verteilen, um Delegierte und Besucher mit dem Thema zu konfrontieren. Passt die Politik, die ich hier hinterfrage noch zu den Grundwerten der christlichen Soziallehre: Personalität, Solidarität, Subsidiarität und Gemeinwohl? Stehen ESM und Fiskalpakt nicht im Widerspruch zu diesen Begriffen?
    http://gloria.tv/?search=esm

  6. Sebastian Frankenberger begibt sich auf eine Fahrradtour durch ganz Bayern.
    http://www.radeln-fuer-bayern.de/route/
    Das ist für viele eine Chance, ihn mal ein Stück des Weges zu begleiten oder besondere Aktionen vorzubereiten, wenn er durch einen Ort kommt oder ein Tagesziel erreicht. Das muss natürlich alles ohne Gewalt gegen Sachen und Personen laufen, aber Protestlieder oder öffentliche Kundgebungen sind ja für jeden erlaubt. Ich bin Nichtraucher und habe von dieser Seite her keine Kritik an Sebastian Frankenberger. Das Problem, dass ich mit ihm habe, ist, dass bei ihm Wort und Tat nicht übereinstimmen und er in der ÖDP nicht praktiziert, was er in seinem Buch „Volk entscheide“ an demokratischen Prinzipien verkündet. Ich habe dazu mehrere Texte auf meinem Viertürmeblog veröffentlicht, u.a. diesen hier vom 6.6.12: http://viertuerme.blogspot.de/2012/12/belogt-odp-chef-sebastian-frankenberger.html . Alle von mir (Felix Staratschek) und den Reusings verfassten Texte im Viertürmeblog stehen unter Copyleft und dürfen von jedem mit Quellenangabe kopiert und weiter verbreitet werden. Es liegt nun an den wahren Demokraten in Bayern, durch gute Aktionen und die Verbreitung guter Kritiken, Sebastian Frankenberger die Maske vom Gesicht zu reißen! Es lohnt sich auch, dafür täglich die neuesten Einträge im Internet von „Sebastian Frankenberger“ durchzugehen, um gute Kommentare oder gar Leserbriefe zu schreiben.Sebastian Frankenberger hat es nicht anders gewollt, er hat alle Möglichkeiten zur Abgabe von Rechenschaft oder zur Änderung seines Verhaltens ausgeschlagen. Jetzt müssen alle seine Kritiker sich zu einem Bündnis zusammen finden, damit er nicht 2014 in das europäische Parlament einzieht. Ich warne vor der Redekunst von Frankenberger: http://viertuerme.blogspot.de/2012/10/eine-kleine-neurolinguistische.html .
    Bei aller Kritik an Frankenberger darf man jedoch nicht vergessen, es gibt noch schlimmere Politiker, als diesen, aber Sebastian Frankenberger ist deren willfähriger Zuarbeiter: http://viertuerme.blogspot.de/2013/05/mehr-demolratie-ev-die-saat-geht-auf.html

  7. Die Rüge des ÖDP-Bundesvorstandes unter der Leitung von Sebastian Frankenberger vom August 2012 gegen mich (Felix Staratschek). Wer sich die Mühe macht, und die Links öffnet, kann sehen, wie haltlos diese Rüge ist. Und am Schluss habe ich einen Mail- Dialog eingestellt, der beweist, das hier mit Falschaussagen agiert wird und Sebastian Frankenberger es hätte besser wissen müssen. Wie lange noch will die ÖDP mit einem Bundesvorsitzenden leben, der für seine Ziele so die Wahrheit verdreht? http://viertuerme.blogspot.de/2014/07/der-text-der-ruge-des-odp.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.