Wellpappe als umweltfreundliche Alternative zu Plastik

Seitdem klar wurde, wie viel Kunststoff schon die Umwelt bedroht, suchen viele Hersteller nach alternativen Verpackungsmaterialien. Allein in den Weltmeeren befinden sich derzeit mehr als fünf Milliarden Tonnen Plastikmüll. Dieses zersetzt sich in winzige Partikel und stellt eine große Bedrohung für alle Meeresbewohner dar. Wenn sich nichts kurzfristig ändert, drohen dem gesamten Ökosystem unwiderrufliche Schäden. Deshalb spezialisieren sich inzwischen viele Anbieter auf die Herstellung umweltfreundlicher Verpackungsmaterialien. Eine gute Alternative zu Plastik stellt die Wellpappe dar.

Die Herstellung von Wellpappe

Das Ausgangsmaterial bildet Papier, das bekannterweise aus Holz hergestellt wird. Daher handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff mit einer besonders guten Ökobilanz. Aus dem Papier wird dann die Wellpappe hergestellt. Diese wird anschließend zu Kartons oder ähnlichen Verpackungen geformt. Nach dem Gebrauch werden die Kartons zumeist dem Altpapier zugeführt. Dieses dient auch wieder zur Herstellung von neuem Papier. Daher gibt es einen interessanten Wertstoffkreislauf, der kaum eine Belastung für die Umwelt darstellt. Aufgrund moderner Herstellungsverfahren lässt sich Papier immer wieder aufs Neue recyceln. Diese Infografik verdeutlicht den Herstellungs- und Recyclingprozess in anschaulicher Weise.

Die besonderen Vorteile der Wellpappe

Die Besonderheiten der Wellpappe sind nicht nur, dass sie aus einem nachwachsenden Rohstoff hergestellt wird und sich hervorragend recyceln lässt. Sie weist noch viele weitere Vorzüge auf. Dazu gehören unter anderem:

  • Geringes Eigengewicht
  • Hohe Stabilität
  • Leicht zu verarbeiten
  • Vielseitig verwendbar

Das geringe Eigengewicht ist ein besonders interessanter Aspekt beim Transport. Obwohl die Wellpappe nicht viel wiegt, weist sie trotzdem eine hohe Stabilität auf. Für die unterschiedlichen Einsatzzwecke lässt sie sich auch problemlos in verschiedenen Stärken herstellen. Daher ist es auch möglich, schwere Gegenstände sicher in einer Verpackung aus Wellpappe zu transportieren. Zudem lassen sich die Verpackungen aus diesem Material einfach bedrucken oder mit interessanten Designs versehen.

Doch Wellpappe eignet sich nicht nur als reines Verpackungsmaterial. Sie kann auch sehr gut als Füllmaterial benutzt werden. Insbesondere dann, wenn zerbrechliche Gegenstände in einem Karton transportiert werden, können die Hohlräume mit Wellpappe befüllt werden. Diese Anwendung kommt immer häufiger zum Einsatz.

Hohe Akzeptanz bei Kunden

Da mittlerweile alle Menschen für das Thema Plastikmüll sensibilisiert wurden, verlangen immer mehr Kunden nach umweltverträglichen Verpackungsmaterialien. Es gibt sogar Kunden, die nur noch bei den Anbietern etwas bestellen, die ihre Produkte nicht mehr in Plastiktüten oder anderen Kunststoffverpackungen ausliefern. Mittlerweile gibt es Kaufhäuser, in denen es überhaupt kein Plastik mehr gibt. Diese erleben zurzeit einen wahren Boom. Deshalb ist es auch für jeden Anbieter interessant, sich mit dem Thema ökologisches Verpackungsmaterial auseinanderzusetzen. In diesem Bereich steigen die Nachfragen immer stärker an. Dabei sollte aber auch nicht völlig außer Acht gelassen werden, dass es niemals ganz ohne Plastik funktionieren wird.

Wann ist die Verwendung von Plastik unverzichtbar?

Zum Transport von technischen Geräten, Textilien und vielen anderen weiteren Dingen, ist Wellpappe eine hervorragende ökologische Alternative zum Plastik. Aber immer dann, wenn es um Produkte mit einer hohen Feuchtigkeit oder um fetthaltige Dinge geht, eignet sich Kunststoff deutlich besser. Das ist beispielsweise bei vielen Lebensmitteln der Fall. Plastik ist absolut feuchtigkeitsresistent. Dadurch kann während des Transports niemals Flüssigkeit austreten. Zudem punktet Plastik im Bereich der Hygiene.

Es gibt auch Produkte, die vor eindringender Feuchtigkeit geschützt werden müssen. Sonst könnte sich eventuell Schimmel bilden oder die Lebensmittel würden schon nach kurzer Zeit verderben. Deshalb wird es niemals ganz ohne Plastik gehen.

Fazit

Für zahlreiche Anwendungsfälle bietet Wellpappe eine sehr gute ökologische Alternative zum Plastik. Wellpappe lässt sich immer wieder recyceln. Aber auch, wenn keine Wiederverwertung stattfindet, stellt Wellpappe keine Umweltschädigung dar. Jedoch ist es nicht immer möglich, auf den Einsatz von Plastik zu verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.