Prognosen, Hochrechnungen und Wahlergebnisse der Wahl 2009

Prognose Hochrechnung WahlergebnissePrognosen, Hochrechnungen und Wahlergebnisse zur heutigen Bundestagswahl sind vor 18 Uhr noch absolute Spekulation. Die ARD hat ja bereits vor mehr als einer Woche in seinem letzten Deutschlandtrend, dem Politikbarometer der ARD, die letzten Prognosen zum Wahlergebnis 2009 veröffentlicht. Man vermied bei der diesjährigen Bundestagswahl bewusst auf weitere Prognosen in den letzten Tagen vor der Wahl, da 2005 hier gravierende Unterschiede zwischen den Prognosen und dem letztlichen Wahlergebnis waren. So zeigten die Prognosen im Jahr 2005 die Union auch bis zwei Tage vor der Wahl weit vorne. Letztlich konnte aber die SPD bereits bei den ersten Hochrechnungen enorm zulegen, was letztendlich ja in der Notlösung „große Koalition“ endete. Bei der ARD wollte man dies in dem jahr vermeiden, andere aber geben auch heute noch Prognosen bekannt.

Letzte Prognose sieht Schwarz-Gelb knapp vorne

Die letzten, nicht veröffentlichten Umfragen weisen einen hauchdünnen Vorsprung Schwarz-Gelb oder sogar ein Gleichauf mit Rot-Rot-Grün aus. Es ist also durchaus denkbar dass erst die Überhangmandate am Ende des Wahlabends darüber entscheiden, wer unser Land die nächsten 4 Jahre regiert. Sehr Wahrscheinlich ist das Angela merkel Bundeskanzlerin bleibt, entweder in einer Koalition mit der FDP oder in einer Fortsetzung der großen Koalition. Bei Schwarz-Gelb würde DP-Chef Guido Westerwelle Vizekanzler und Außenminister. Sollte es bei der großen Koalition bleiben blieben diese Ämter weiterhin beim SPD Spitzenkandidaten Frank-Walter Steinmeier.

Ab 18:30 Uhr erste verlässliche Prognosen und Hochrechnungen

Alle Bundesbürgen haben bis heute 18 Uhr die Möglichkeit Ihre Stimme in 299 Wahlkreisen abzugeben. Nach 18 Uhr schließen die Wahllokale und erste Umfragen die bei den Wählern vor den Wahllokalen am Tag verteilt gemacht wurden werden ausgewertet und bereits relativ kurz nach 18 Uhr auf diversen Sendern veröffentlicht. Dies sind jedoch noch reine Prognosen und keine Hochrechnungen, geschweige denn Wahlergebnisse. Nichts desto trotz sind die Prognosen oft nicht weit weg von den Ergebnissen der ersten Hochrechnungen die ab 18:30 veröffentlicht werden. Im Laufe des Abends wird diese Hochrechnung regelmäßig aktualisiert so das dass diese dem endgültigen Wahlergebnis immer näher kommen. Das vorläufige Endergebnis wird erst spät in der nacht manifestiert, wobei das wirklich endgültige Wahlergebnis der Bundestagswahl erst im laufe des Montags feststeht. Erfahrungen haben aber gezeigt das die 20 Uhr Hochrechnungen nur noch unwesentlich vom endgültigen Wahlergebnis abweichen.

Die 17. Bundestagswahl in 15 Zahlen

29 Parteien treten zur Bundestagswahl 2009 an (nicht in allen Bundesländern). 299 Wahlkreise gibt es in Deutschland. Aus jedem kommt ein Bundestagsabgeordneter. Weitere 299 Sitze werden über die Listenplätze vergeben. 80.000 Urnen stehen in den deutschen Wahllokalen. 55 Paragrafen hat das Bundeswahlgesetz. 13 Wahlberechtigte umfasst das kleinste Wählerverzeichnis auf der Halig Gröde. 630.000 ehrenamtliche Wahlhelfer organisieren die Bundestagswahl, jeder von ihnen erhält 21 Euro Aufwandsentschädigung. 50.000 Euro Strafe droht demjenigen der Wahlergebnis vor 18 Uhr verbreitet. Es gibt 3,5 Millionen Erstwähler. 70 Cent erhält eine Partei für jede auf sie entfallende Stimme. 3556 Bewerber wollen in den Bundestag, 27 Prozent von Ihnen sind Frauen. Die 120 Mönche von St. Ottilien können zu Hause abstimmen: Die Geistlichen haben ein eigenes Wahllokal im größten Kloster Deutschlands. 15 Wahlbeobachter hat die OSZE geschickt

Dann warten wir mal auf die erststen Prognosen und Hochrechnungen

Auf das uns das Wahlergebnis der Bundestagswahl 2009 eine glorreiche Zukunft beschert. Also an alle: Geht wählen! Weitere interessante Infos vorab zur Bundestagswahl gibts hier bei Meetingx, dem Blog von Alper Iseri

6 Antworten

  1. crazy-bird sagt:

    Ich war, wie es sich für einen anständigen Bundesbürger gehört, heute wählen. ich kann es kaum erwarten bis die ersten Prognosen und Hochrechnungen veröffentlicht werden. Ich bin auch gespannt ob es wieder auf Twitter vorab Ergebnisse gibt 🙂

  2. MF sagt:

    nach den ersten Hochrchnungen kann Schwarz-Gelb eine Regierung bilden. Und das auch ohne Überhangmandate! Die SDP hat das schlechteste Wahlergebnis aller Zeiten. Die FDP, die Grünen und (leider auch) die Linke haben jeweils ihr bestes Wahlergebnis aller Zeiten.

  3. StefanLuebbe sagt:

    Supi Ergebnis. Ich bin froh das die ersten Hochrechnungen eine Schwarz-Gelbe Regierung möglich machen. Schließlich muss es erst der Wirtschaft besser gehen bevor man gleich wieder an alle sozialen Probleme denken kann!! Ich hoffe das sich das Wahlergebnis nicht noch stark verändert aber die Hochrechnungen um 20 Uhr sollten ja das engültige Wahlergebniss der Bundestagswahlen wiederspiegeln.

  4. Gerdmueller sagt:

    Also ich finde das Wahlergebnis sch…! Echt. Ich bin absolut der meinung das nun ein eiskalter Hauch sozialer Kälte aufrischen wird. Mag vielleicht sein das dass der Wirtschaft und den Reichen was bringt aber dem „kleinen Mann“ und den Familien bringt dieses Schwarz-Gelb gar nichts!!

  5. MF sagt:

    @Gerdmueller:
    Was bringt eine starke Wirtschaft? Ich erklärs Dir in ein paar Sätzen: Starke Wirtschaft = Mehr Arbeitsplätze – Mehr Arbeitsplätze = mehr Steuereinahmen – Mehr Steuereinnahmen = Schuldenabbau – weniger Schulden = mehr Geld für soziale Bedürfnisse !!
    Sorry aber lieber Gerdmueller: In der heutigen Krisenzeit ist die Wiederbelebung und Stärkung der Wirtschaft das OBERSTE ZIEL, denn wenn wir keine funktionierende Wirtschaft haben brauchen wir an alles andere gar nicht erst denken !! Aus dem Grund ist das Wahlergebnis völlig in Ordnung. Man kann doch nicht rumbrüllen und „Mehr Reichtum für alle“ fordern und im Hintergrund geht ein Unternehmen nach dem anderen Pleite. Wie Dumm ist das denn bitteschön?

  1. 27. September 2009

    […] dahin bewegen, wir waren natürlich schon am frühen Vormittag. Die ersten aussagekräftigen Hochrechnungen zur Bundestagswahl 2009 sollten dann dann „>zwischen 18:30 Uhr und 18:45 Uhr auf diversen Fernsehsendern […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.