Gerüstplanen – die wandernden Werbeplanen

Gerüstplanen die wandernden WerbeplanenWerbeplanen sind fast so alt wie die Werbung selbst. Schon früh haben Firmen und Unternehmen die Vorzüge dieser Planen entdeckt. Und nach und nach kamen immer wieder neue Anwendungsgebiete hinzu. Immerhin waren sogar die guten alten Planwagen schon mit Werbeplanen ausgestattet, auch wenn es eine Weile dauerte, bis die Menschen dahinterkamen, dass man Planen ja auch beschriften kann. Aus heutiger Sicht ist es tatsächlich eine ungeheure Verschwendung, Werbeplanen zu nutzen, ohne sie mit Slogans, Firmennamen oder Grafiken zu bedrucken. Zumal die technischen Möglichkeiten zum Gestalten moderner Werbeplanen inzwischen zahlreich sind. Es gibt aufgrund hochwertiger Drucktechnologien eigentlich kein Motiv mehr, dass man nicht auf Werbeplanen finden könnte. Die Entwicklung von Gerüstplanen führte übrigens zu einer ganz neuen Gattung Werbeplane. Denn sie wandert gewissermaßen, sie geht also mit der Zeit. Und mit der Baustelle.

Werbeplanen auf Wanderschaft

An manchen Gebäuden oder Kirchen hängt irgendwie fast immer ein Gerüst. Es gibt diese Bauwerke, die scheinbar niemals fertiggestellt werden, weil noch etwas fehlt oder neu gemacht werden muss. Und dann gibt es die klassischen Baustellen, die innerhalb kürzester Zeit errichtet und bearbeitet werden, um dann ganz schnell wieder zu verschwinden. Gerüstplanen gehören aus unterschiedlichen Gründen dazu. Zum einen dienen sie der Sicherheit, sie verhindern, dass Werkstoffe oder Werkzeuge herunterfallen und womöglich Passanten verletzen. Aber sie sind auch aus einem anderen Grund beliebt, besonders bei den Bauarbeitern. Gerüstplanen schützen vor Wind und Wetter. Wer schon einmal diagonalen Sprühregen bei unangenehmen Wind erlebt hat, weiß, wovon die Rede ist. Hinter einer Gerüstplane zu arbeiten, kann den Job um einiges leichter machen, besonders wenn das Wetter es nicht gut mit einem meint. Aber Gerüstplanen sind eben auch Werbeplanen, zumindest heute. Früher waren sie einfach nur Abdeckungen, die farb- und glanzlos an Gerüsten hingen. Doch immer mehr Bauherren und Baufirmen haben die Möglichkeit entdeckt, den werbenden Effekt der Gerüstplane zu nutzen. Das ist übrigens nicht nur unter dem Gesichtspunkt effektiver und günstiger Werbung ein wesentlicher Faktor. Es hat durchaus auch ästhetische Hintergründe. Denn eine graue, womöglich noch durch Schmutz und Witterung gebrandmarkte Gerüstplane ist schlicht und ergreifend hässlich. Das kann man von den meisten Werbeplanen nicht behaupten. Wenn man also schon optisch einer Baustelle etwas abgewinnen will, dann sollte man Gerüstplanen mit Werbung benutzen. Sie verschönern das, was die Menschen normalerweise eher hässlich finden, mit Farbe und Helligkeit.

Werbeplanen an Gerüsten: Robust und langlebig

Eine gute Werbeplane muss eine ganze Reihe Anforderungen erfüllen. So muss sie natürlich zunächst einmal gegen alle äußeren Einflüsse standhaft bleiben. Wind und Wetter gehören nzu diesen Einflüssen. Aber auch Umweltfaktoren, Schmutz, Staub und nicht zuletzt Autoabgase machen das Dasein für Werbeplanen zuweilen zu einer echten Herausforderung. Der sind moderne Planen aber mühelos gewachsen, denn sowohl bei den Materialien als auch bei den Druckverfahren hat sich einiges getan in den letzten Jahrzehnten. Allein die Tintenqualität zeigt von bester Qualität, wenn man sich heute eine Werbeplane anschafft, kann man sicher sein, dass man lange etwas von ihr hat, auch dann, wenn sie vornehmlich als Gerüstplane verwendet wird.

Von der Leichtigkeit des Seins

Schwere Werbeplanen gehören inzwischen der Vergangenheit an. Und das ist auch mehr als gut so. Denn besonders Gerüstplanen müssen unter Umständen sehr oft transportiert werden. Neue Baustelle, neuer Einsatzort, neuer Transport, das bedeutet im Zweifel Schwerstarbeit. Zumindest dann, wenn die Werbeplane aus Stoffen besteht, die sich nur schwer bewegen lassen. Das ist jedoch eine der großen Stärken von modernen Gerüstplanen. Sie sind zwar äußerst widerstandsfähig und robust. Gleichzeitig aber zeigen sie sich pflegeleicht und lassen sich problemlos von A nach B bringen. Und dann gibt es ja noch einen Punkt, der ebenfalls nicht zu unterschätzen ist. Im Gegensatz zu vergangenen Zeiten, als die Herstellung von Werbeplanen aufwändig und teuer war, sieht das heute ganz anders aus. Auch kleine Unternehmen können sich Werbeplanen leisten, ohne gleich Konkurs anmelden zu müssen. Und so soll es ja auch sein: Werbeplanen für alle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.