Quelle Rabatte nach Quelle Insolvenz – Warum eigentlich?

Quelle RabatteTotaler Ausverkauf bei Quelle – es winken massig Rabatte auf alle Quelle Artikel nach der Quelle Insolvenz. Alles muss raus und wenn man sich den Ansturm heute auf alle Quelle Geschäfte anschaut mag man die Quelle Insolvenz fast nicht glauben. Der Insolvenzverwalter hat angekündigt bis spätestens Anfang Dezember den kompletten Lagerbestand bei Quelle zu räumen. Und das ist nicht wenig, mit ungefähr 15 Millionen Artikeln in den Quelle Lagerhäuser ist das der mit Abstand größte Ausverkauf den es in Deutschland je gegeben hat. Seit gestern nun läuft dieser Quelle-Ausverkauf auch im Internet und sofort geb es aufgrund des enormen Ansturms Serverprobleme. Das ist meiner Ansicht nach typisch da einer der Hauptfehler des Quelle-Konzerns war die Zeichen der zeit zu erkennen. Anstatt kostenlos irre teure Kataloge an die Masse zu versenden hätte man schon viel früher auf das Online Geschäft setzen sollen. Aber dafür waren die „alten“ Manager bei Quelle ja nicht fähig, ich gehe sogar soweit und sage: Die wussten noch nicht mal was Internet ist bzw. kann!! Nein, diese Ü50er bauten weiterhin auf den guten alten verstaubten Quelle-Katalog und glaubten damit, so wie in den 50er-90er Jahren, mächtig Ertrag zu machen. Sorry liebe Ex-Manager von Quelle, da wart ihr auf dem Holzweg. Den guten alten Katalog schaut man sich vielleicht mal an und sucht darin Anregungen. Gekauft wird Online und wenn man da mal rumgoogelt ist Quelle überhaupt nicht zu finden. Das hat meiner Meinung nach letztlich der Quelle einen Absatzeinbruch verschafft und letztlich die traurige Quelle Insolvenz.

Alte Manager gefährden renommierte Unternehmen

Ich sehen die Quelle Insolvenz ganz klar als Ergebnis einer veralteten Managerstruktur. Die Leute die zuletzt im Quelle Management hockten waren vielleicht mal MACHER aber eben waren. Als die Jungs studiert haben war die Diskette, Magnetband oder sogar der Lochstreifen das aktuelle Speichermedium. Im Klartext: Alle Betriebswirtschaftlichen Studienfächer sind schön und gut aber der heutige Absatzmarkt folgt nicht mehr den Gesetzen von früher. Wer heute nicht absolut und konsequent Up to Date ist kann sich eingraben. Dem Web gehört di Zukunft und das sollte eigentlich den Managern von Quelle schon beim Jahrtausendwechsel klar gewesen sein – ist es aber nicht.

Quelle hat doch eine tolle Webseite?

Ja aber Quelle hat doch eine tolle Webseite werden jetzt viele sagen. Ja klar haben sie die aber der Hauptaugenmerk auf das Online Geschäft kam bei Quelle viel zu spät. Auch die dazugehörigen Online Marketing Verfahren für den Quelle Absatz im Internet fehle fast vollständig. Es war nur eine Frage der Zeit bis der Quelle Versand die Insolvenz ereilte. Was mich extrem ärgert ist das die vielen fleissigen Quelle Mitarbeiter die Fehler der Herrschaften „da oben“ nun sehr schmerzlich ausbaden müssen.

Quelle Rabatte bis 50%

Laut Insolvenzverwalter sollen keine absoluten Schnäppchen trotz der Insolvenz zu holen sein. Im Klartext laut Quelle Insolvenzverwalter: „Keine Rabatt von über 50%“. Im Gegenzug sagt er aber das die Lager von Quelle bis Anfang Dezember geräumt werden sollen. Ich frag mich nun schon was dieser Spruch soll, natürlich wird es Rabatte weit über 50% geben, spätestens Anfang Dezember! Man muss sich nur mal vorstellen das der Artikelbestand laut Insolvenzverwalter aktuell bei noch etwa 15 Millionen Artikeln liegt. 15 Millionen! Hallo? Mit einem Rabatt von momentan 20-30% wird das Lager bestimmt nicht leer werden. Ich gehen jede Wette ein das spätestens zum Dezember Quelle-Rabatte für weit über 50% angeboten werden.

2 Antworten

  1. Paul sagt:

    Wie die Zeit heute berichtet, steht es wohl momentan zur Debatte, dass Quelle ihre Kundendaten weiterverkaufen möchte. Das sind Daten von 8 Millionen Kunden. (fast jeder 10. Bürger)

    Eigentlich schade wenn ein so großes Unternehmen Insolvenz anmeldet.

  1. 2. November 2009

    […] Quelle Insolvenz eine Lachnummer 2. November 2009 — meckerecke Der Ausverkauf nach der Quelle Insolvenz ist wahrliche eine Lachnummer. Angeblich hat das ehemals größte Versandhaus Europas über 15 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.