Sensation in Oslo – Friedensnobelpreis 2009 geht an Barack Obama

Barack-ObamaBei der Verleihung des Friedensnobelpreises in Oslo kam es heute um 11 Uhr zu einer großen Überraschung. Dem amerikanischen Präsidenten Barack Obama wurde der Friedensnobelpreis verliehen. Kaum einer hatte den erst seit einem Jahr im Amt stehenden Obama auf der Rechnung, zwar war der auf der Liste der über 200 für den Friedensnobelpreis nominierten Personen, dennoch wird diese Auszeichnung weitesgehend als Überraschung zu sehen. Das Nobel-Komitee begründete die Auszeichnung für seinen Einsatz „zur Stärkung der internationalen Diplomatie“. Außerdem würdigte das Komitee den Bruch Obamas mit der Politik seines unmittelbaren Vorgängers Bush. Laut ersten Informationen gab es bei den Entscheidungsträgern keine lange Diskussionen über den Preisträger Obama. Man kam sehr schnell zu der Entscheidung dem US-Präsidenten diese Ehre zu verleihen, in dem Wissen das dies ein Zeichen für die weltpolitische Zukunft sein soll. Ich persönlich kann da nur zustimmen. Barack Obama will künftig keinem Land mehr den Willen Amerikas aufzwingen, er geht auf die Feinde der westlichen Welt offen zu und nicht zuletzt sprach er bei einer Rede in Prag das aus von dem wir doch alle irgendwie träumen – einer Atomwaffenfreien Welt! Klar eine Vision aber es sind auch schon viele Visionen Realität geworden, man darf nur nie aufgeben daran zu glauben. Der Friedensnobelpreis für Barack Obama ist meiner Ansicht nach auch ein Zeichen für alle anderen Politiker dieser Welt. Wenn sich alle an Obamas Vision einer friedlichen Welt beteiligen, bzw. dafür kämpfen kann es Wirklichkeit werden.

Übrigens: Laut n-tv Berichten kam aus dem Weißen Haus als erste Reaktion für diese Auszeichnung per eMail ein einfaches „WOW“ 😉 Ich sage auch WOW und Respekt für die Entscheidung des Komitees. Männer mit solchen Visionen gehören ermutigt für diese auch weiterhin zu kämpfen. Ich glaube fest daran das Barack Obama durch diese „ehrenhafteste“ aller Auszeichnungen weiterhin Mut schöpft seinen Weg zu gehen. Der Friedensnobelpreis für Barack Obama geht vollkommen in Ordnung, oder was meint Ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.