Kundenstopper öffnen Herzen

Bevor wir uns mit den Leistungen von acrylhaus.com beschäftigen, möchte ich eine kleine und kurze Geschichte erzählen. Diese kleine Geschichte ist wirklich passiert, und ein Kundenstopper hat dabei eine wichtige Rolle gespielt:

Ein kalter Wintertag in Essen. Ein Paar, das soeben entschieden hat, sich zu verloben, geht durch die Stadt Essen und sucht nach passenden Ringen. Die Sache gestaltet sich schwierig, nicht nur, weil unser Paar sehr genaue Vorstellungen davon hat, wie die Ringe aussehen (und ganz besonders, wie sie nicht aussehen) sollen. Sondern auch, weil es sich um einen der kältesten Winter seit Jahrzehnten handelt.

Bei Temperaturen, die einen den Atem auf dem Weg aus dem Mund sofort gefrieren lassen, kämpft sich unser Paar dennoch durch die Innenstadt Essens. Zahlreiche Läden und Juweliere werden betreten, aber außer ein bisschen Wärme findet das Paar nicht das, wonach es sucht. Es will die Suche bereits abbrechen und ist schon wieder auf dem Weg zum Bahnhof, als es beinahe stolpert. Über einen Kundenstopper.

Das verliebte und völlig durchgefrorene Paar betritt daraufhin den Laden. Dort erwarten die beiden eine sehr freundliche Verkäuferin (die freundlichste dieses Tages), die sich viel Zeit für die Beratung nimmt und zahlreiche Modelle von Ringen vorstellt.

Das letzte Paar Ringe bedarf keiner weiteren Worte. Der Mann und die Frau sehen sich nur an und wissen, dass sie ihre Ringe gefunden haben. Sie tragen sie noch heute.

Kundenstopper mit feinem Design

Copyright: acrylhaus.comKundenstopper waren früher vielleicht nützlich. Schön allerdings waren sie in aller Regel nicht. Sie wurden halt auf die Straße oder Fußgängerzone gestellt, um Kunden auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen. Wirklich positiv war das, was auf ihnen zu finden war. Angebote, besondere Dienstleistungen, Neuheiten und Informationen. Der eigentliche Kundenstopper aber aber war optisch nicht unbedingt ein Blickfang. Das hat sich deutlich geändert. Schließlich will man eins erreichen: Ein Kundenstopper bringt die Kunden!

Der Klassiker des Kundenstoppers ist im Prinzip genauso aufgebaut wie das früher schon der Fall war. Er wird aufgeklappt und aufgestellt, ganz einfach, ganz schlicht. Aber die Optik hat sich im Laufe der Zeit doch sehr verbessert, sodass er nach wie vor auffällt, aber nicht mehr unangenehm, sondern äußerst ansprechend. Und dann gibt es da noch eine neue Variante, die früher undenkbar war.

Wie ein Fels in der Brandung

Wohl dem, der sein Geschäft in einem überdachten Einkaufszentrum hat oder einer Mall, die komplett von der „Außenwelt abgeschnitten“ ist. Er muss sich über das Wetter keine Gedanken machen. Und wehe dem, der dieses Glück nicht hat. Wer seinen Kundenstopper im Freien aufstellen muss, der muss mit einer Menge Herausforderungen rechnen. Regen gehört dazu. Und Wind, der ganz besonders, denn gegen Regen sind die meisten Kundenstopper heutzutage gut gesichert.

Wind allerdings ist eine Größe, mit der man rechnen muss und die gleichzeitig unberechenbar ist. Die Natur hat durchaus ihre Launen und wenn man meint, gut gewappnet zu sein, dann legt er einfach noch eine Schippe drauf und erhöht den Druck. So ist schon manch Kundenstopper vom Wind durch die Gegend getragen worden, was weniger lustig ist als es zunächst klingt. Denn erstens kann so ein Flug den Kundenstopper beschädigen, was schon nicht so schön ist. Aber zweitens – und das ist viel bedeutsamer – können dadurch Menschen verletzt werden. Das kann zu Ärger und Kosten führen, die man sich gern sparen möchte.

Bei acrylhaus.com gibt es daher Kundenstopper mit Wassertanks statt Füßen oder Beinen. Sie dienen gleichermaßen als Windschutz und Standfuß und sorgen dafür, dass der Kundenstopper auf ganz sicherer Grundlage steht. Man kann ihn mit Wasser füllen, aber auch mit Sand, wenn man das will.

Kundenstopper sind nach wie vor wichtige Mittel, um auf sich aufmerksam zu machen. Bei acrylhaus.com findet man ganz sicher das passende Modell, egal, ob man den Stopper im Freien oder in geschlossenen Einkaufspassagen aufstellt. Und vielleicht kommt ja auch mal wieder ein verliebtes Paar am Geschäft vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.