Abwrackprämie erschöpft – jetzt kommen erst die schweren Zeiten

AbwrackpraemieSoeben ist es amtlich auf N24 verkündet worden – die Abwrackprämie ist aufgebraucht. Heute Morgen waren noch 400 freie Prämienplätze verkündet worden und nun am Mittag wars das mit der Abwrackprämie. Damit ist der, meiner Meinung nach, größte Blödsinn in der deutschen Politikgeschichte vorbei und die Wirtschaft bereitet sich nun auf die verheerenden Folgen dieses Konjunkturpaketes vor. Ich hatte ja schon zu Beginn der Abwrackprämie über die Folgen dieses Konjunkturpaketes gewarnt und einige meinten damals ich hätte unrecht und das ganze sei doch eine „super Sache“. Na logisch war die Abwrackprämie für denjenigen der in naher Zukunft ein neues Auto brauchte eine „super Sache“, aber man muss die ganze Sache auch mal von oben betrachten, also aus volkswirtschaftlichen Aspekten. Schaut man nämlich von oben drauf und denkt die Sache einfach mal ein paar Monate und Jahre weiter muss man wirklich nicht studiert haben um zu wissen was nun nach der Abwrackprämie folgt. Am Anfang wird es bereits im nächsten Monat zu Umsatzeinbussen der Autohersteller kommen. Das ist logisch, schließlich wurden durch die Abwrackprämie in diesem Jahr bereits um 20% mehr Autos verkauft als im kompletten Jahr 2008 gesamt. Klingt wahnsinn, ist aber so. Das heißt im Klartext für die Autohändler: Extrem weniger Arbeit und Verkäufe zumindest mal in den nächsten 6 Monaten, Experten sprechen hier sogar von bis zu 2 Jahren. Das hat dann natürlich massiven Stellenabbau bei den Autohändlern bis hin zu Schließungen einzelner Autohäuser die Folge.

PRIMA – lieber Staat, mit deiner dummen Abwrackprämie!

Im zweiten Schritt haben Autowerkstätten und Serviceunternehmer ebenfalls einen extremen Auftragsrückgang. Warum? Na die fahren jetzt alle Neuwagen – größere Reparaturen fallen da in den ersten Jahren normalerweise nicht an (außer man Fährt Opel wie meine Frau). Deshalb auch in diesem Bereich eine Insolvenzwelle und massive Arbeitsplatzverluste.

PRIMA lieber Staat!

Und im dritten Schritt spüren das natürlich die größten Arbeitgeber in Deutschland, die Autohersteller selbst. VW und Audi gingen als große „Gewinner“ der Abwrackprämie hervor und konnten Ihren Absatz im Klein- und Mittelkassewagenbereich um teilweise über 20% steigern. Ja super, toll und echt prima. Aber was ist jetzt nach dieser verdammten Abwrackprämie? Die Leute die ende diesen jahres oder im kommenden jahr ein Auto gebraucht hätten haben das natürlich jetzt schon gekauft. Ist ja völlig verständlich bei einer Förderung von 2500 Euro. Das würde ja jeder so machen. Also wird es auch hier definitiv zu extremen Stellenabbau kommen. Auch hier von mir ein süffisantes

PRIMA lieber Staat, an das wurde wohl auch nicht gedacht, hmm?

Abwrackprämie hat die Probleme nur verschoben nicht behoben!

Als die Abwrackprämie noch in den Kinderschuhen steckte warnten unzähliche Experten verschiedenster bereiche vor den Folgen nach der Abwrackprämie. Ich habe mit vielen Leuten gesprochen und wirklich jeder sagte auch das man mit der Abwrackprämie die Probleme erst einmal wegschiebt, diese aber dadurch nicht behoben sind. Und genau das ist es was mich an der ganzen Sache so extrem stört. Unsere Regierung hat in diesem Fall absolut unüberlegt gehandelt, zumindest ist klar das die Regierung die Sache nicht zu Ende bedacht hat. Iach farge mich ernsthaft welche Experten die Regierung da herangezogen hat. Wäre wohl wirklich besser gewesen man hätte sich, wie unser Wirtschaftminister Herr von zu Guttenberg, von wirklichen Experten und Fachleuten Hilfe „von außen“ geholt. Da hätte zwar die Opposition wieder rum geheult und das ganze verurteilt aber wie es nun mal defakto durch das Unternehmen Abwrackprämie bewiesen wurde fehlt es unseren Politikern massiv an Fachleuten. PRIMA liebe Regierung 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.